Die Brille im Helm

  • Perfekter und sicherer Sitz durch Einheit von Brille und Helm – keine Druckstellen, kein Verrutschen
  • Individuelle Anpassung durch flexible Bügel und vielfache Verstellmöglichkeiten
  • Passt in fast alle Helm-Systeme (außer in Jet- und Klapp-Helme)
  • Alle Glasformen und Stärken möglich (Gleitsicht, Sonnentönung, Sonderformen...)
  • System mit einer Brille auf beliebig viele Helme erweiterbar
  • Einfaches Auf- und Absetzen des Helms

SpeedSpecs - Die Brille im Helm

Die erste und einzig echte Lösung für Brillenträger!

Das SpeedSpecs-System verbindet Brille und Helm zu einer Einheit und ermöglicht gleichzeitig die individuelle Anpassung an den Träger. Durch flexible, justierbare Bügel können die Gläser mit einem einfachen Handgriff in die optimale Position gebracht werden und rutschen nie wieder während der Fahrt auf der Nase runter. Während starre Bügel herkömmlicher Gestelle leicht verrutschen, an Schläfen und Ohren drücken oder verbiegen, sitzt die integrierte SpeedSpecs Brille auch bei Kopfbewegungen immer an der richtigen Stelle.

Zum Aufsetzen des Helms werden die Bügel einfach 3 cm nach vorn verschoben. Sitzt der Helm auf dem Kopf, werden die Bügel einfach bis zur gewünschten Position eingeschoben.

SpeedSpecs passen in fast jeden Motorradhelm (ausgenommen Jet- und Klapphelme) und durch das patentierte Stecksystem kann dieselbe Brille sogar in mehreren Helmen verwendet werden.

Als Gläser können in allen erdenklichen Formen und Stärken eingesetzt werden, die vom Optiker auch für herkömmlichen Korrektions- oder Sonnenbrillen angeboten werden.

Motorad fahren Helmbrille

Form & Farbe Ihrer SpeedSpecs Brille

Helmbrille Lieferumfang

Optical“, „Sun“ und „Optical / Sun“ – PREMIUM

SpeedSpecs-Brillen sind bei allen PREMIUM-Varianten in den zwei Formen A: „oval“ und B: „eckig“ erhältlich.

Ob klassisch elegant oder betont sportlich: SpeedSpecs-Brillen werden individuell und passgenau aus hochwertigen und geprüften Materialien nach Ihren Maßen angefertigt – optimaler Tragekomfort und beste optische Eigenschaften garantiert.

Die Glasfarbe (Tönung) können Sie aus den drei Grundfarben „grau“, „grün“ und „braun“ auswählen. Es stehen Ihnen Abstufungen von 12%, 50% und 85% Tönung zur Auswahl.

Korrekturbrille für Motorradhelm

Passt die SpeedSpecs Brille in meinen Helm?

Diese Auflistung basiert auf Tests mit Helmen der aufgeführten Hersteller. Aufgrund der Vielzahl der weltweit erhältlichen Helm-Systeme ist ein Anspruch auf Vollständigkeit nicht gegeben.

Einfacher Einbau (ohne Veränderung des Helms) in Integral- oder Cross-Helme bei fast ALLEN Modellen dieser Herstellern:

SHOEI / AGV / ARAI / HJC / PREMIER / SHARK
CABAG / TAKAI / LAZER / NITRO / NEXO
MARUSHIN / VEMAR / KBC / CASTROL / M2R
THH / MTR / PROBIKER / STREETFIGHTER

Mit Einschränkungen, bzw. leichter Modifizierung des Befestigungsclips auch bei:

NOLAN / UVEX / AIROH / SCHUBERTH (ab 2008)

Hinweis: Helme mit innenliegenden Sonnenvisieren benötigen eine manuelle Anpassung der Einschübe. Bitte teilen Sie uns per E-Mail einfach das Modell Ihres Helms mit und wir geben Ihnen eine Rückmeldung zur Machbarkeit des Einbaus.

Jet- und Klapphelme sind aus technischen Gründen nicht mit SpeedSpecs Brillen kompatibel.

Montage, Funktion & Pflege

Vorbereitung der Brille und Einbau der Clips in den Helm

Entnehmen Sie Ihre vollständige PREMIUM - Speedspecs-Brille (oder Ihre BASIC - Speedspecs-Brille mit Korrekturglas) der Verpackung und ziehen Sie die beiden Befestigungsclips für Ihren Helm von den Bügeln der Brille.
ACHTUNG: Keine baulichen Veränderungen am Helm! Schieben Sie den Befestigungsclip entsprechend der Beschriftung unter leichten seitlichen Bewegungen und gleichmäßigem Druck gerade und bündig zwischen Helm-Schale und Helm-Polster. Die jeweilige Einbauhöhe kann durch Verschieben der Clips optimiert werden. (Die Vorgehensweise wird auf der anderen Helmseite wiederholt)

Leichter Einsatz der Brille in den Helm – optimaler Sitz

Führen Sie die Enden der Brillen-Bügel in die jeweilige Öffnung des Befestigungsclips ein. (Die Vorgehensweise wird auf der anderen Helmseite wiederholt)
Die leichtgängige Rasterung ermöglicht Ihnen beim späteren Tragen des Helms eine optimale Positionierung der Brille.

Positionierung der Brille und individuelle Feineinstellung

Um die Brille in ihrer Neigung auszurichten, lösen Sie wie in der Abb. gezeigt mit dem passenden Innensechskant-Schlüssel die Schrauben (1 rechts, 1 links) im Brillengestell. (Es empfiehlt sich, die folgenden Einstellungsarbeiten von einem Augenoptiker ausführen zu lassen.) Setzen Sie den Helm auf und schieben Sie die Brille bis an die Nase zurück. SpeedSpecs-Brillen werden vom Helm getragen – Sie werden die Brille daher kaum spüren. Richten Sie durch horizontales Verdrehen der Brillengläser den optimalen Neigungswinkel aus. Nach dem Ausrichten der Gläser werden die gelösten Schrauben wieder fixiert und vom Optiker auf optimalen Sitz überprüft.

Allgemeine Hinweise zur Sicherheit und Handhabung

Sicherheitshinweise

  • Die SpeedSpecs Brille kann nicht während der Fahrt abgesetzt werden. Dazu muss ausnahmslos immer angehalten werden.
  • Bei Nebel ist besondere Vorsicht geboten, wie jede Brille kann auch die SpeedSpecs beschlagen und der nachfolgende Verkehr muss unbedingt berücksichtigt werden. Bitte zum Absetzen immer anhalten!
  • Bei der Einfahrt in einen Tunnel und gleichzeitiger Nutzung von optischen Sonnenbrillen muss auf Grund der sich ändernden Lichtverhältnisse äußerste Vorsicht gelten.

Ihre neue SpeedSpecs – Brille bleibt bei entsprechender Handhabung lange Zeit neu und funktionstüchtig:

  • Setzen Sie die SpeedSpecs-Brille nicht dauerhaft direkter Wärme- oder Sonnen-Einstrahlung aus. (z.B. auf der Heckablage des Autos, in der Nähe von Heizgeräten…)
  • Die SpeedSpecs-Brille zur längeren Lagerung nicht biegen oder knicken. Zur Aufbewahrung empfiehlt sich die Originalverpackung oder der Verbleib im Helm.
  • Reinigen Sie die Kunststoff-Gläser nach Möglichkeit nicht trocken.
  • Halten Sie die SpeedSpecs-Brille fern von Kraftstoffen und Lösungsmitteln. (Spiritus, Waschbenzin, Verdünner, Reiniger, etc.)

Das sagen unsere Kunden

Modellauswahl & Bestellung

Alle Brillen werden komplett und sofort einsatzbereit individuell nach Ihren Angaben und Ihrer Auswahl der Glas-Form (oval oder eckig) gefertigt.

Optical – PREMIUM
249,00€ inkl. Versand

Optische Brille

249,00€ inkl. Versand
Sun – PREMIUM
149,00€ inkl. Versand

Reine Sonnenbrille

149,00€ inkl. Versand
Optical / Sun – PREMIUM
295,00€ inkl. Versand

Optische Brille mit Tönung

295,00€ inkl. Versand
Gleitsicht – PREMIUM
295,00€ inkl. Versand

Gleitsichtbrille

295,00€ inkl. Versand
Optical / Gleitsicht – PREMIUM
349,00€ inkl. Versand

Gleitsichtbrille mit Tönung

349,00€ inkl. Versand

Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwersteuer von derzeit 19% und inklusive Versand (innerhalb Deutschland).

Sie haben noch Fragen zu unseren SpeedSpecs-Brillen – oder möchten nicht über paypal bezahlen?
Dann kontaktieren Sie uns – wir sind wochentags von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr für Sie im Einsatz:

Email: mail(at)speedspecs.de
Tel: +49 (0) 531 68 11 60

Bitte nehmen Sie vor Ihrer Bestellung von Gleitsichtbrillen oder Stärken über 6 Dioptrien Kontakt mit uns auf.

Alle Preise inkl. Mwst. & Versand

Werte (aus Ihrem Brillenpass)

Links

Rechts

 

FAQ

Die SpeedSpecs Brille bewegt sich genau wie der Helm, aber wenn dieser passt wird die Bewegung nicht wahrgenommen. Ein einfacher Test ist es, beim Fahren auf das Visier zu schauen. Die Bewegung des Visiers ist die Gleiche wie die der Brille. Dieses bestätigen auch Brillenträger mit mehr als 6 Dioptrien. Selbst Gleitsichtgläser sind somit kein Problem.

Es gibt Ausseneinflüsse, die bei extremen Wetter z.B. stark wechselnden Winden und schlechter Passform des Helmes unangenehme Bewegungen verursachen können. Aber im Gegensatz zu einer herkömmlich getragenen Brille unter einem Helm sind diese Bewegungen kaum wahrnehmbar.

Die SpeedSpecs sitzt da wo jede normale Brille auch sitzt und wandert nicht. Somit können die gemessenen Werte des Optikers auch für die SpeedSpecs Brille genutzt werden.

Das Einzige, was von der SpeedSpecs beim Tragen bemerkt werden sollte ist der Mittelsteg. Und auch der sollte die Nase nur leicht berühren.

Die SpeedSpecs wird von einer kleinen Manufaktur in Deutschland hergestellt. Jede Brille wird einzeln getestet und durchläuft verschiedene Prüfverfahren, bis sie die Manufaktur verlässt.

Die SpeedSpecs Brille wird über uns vertrieben. Stellen Sie uns einfach eine Anfrage über das Formular. Alternativ kann auch beim eigenen Optiker nachgefragt werden. Wir arbeiten gerne mit Optikern zusammen.

Ja, das ist problemlos möglich. Die SpeedSpecs Einschübe werden zwischen die Helm-Aussenschale und die Polsterung eingeschoben. Die Einschüber verbleiben fest im Helm. In diese wird dann die SpeedSpecs Brille bis zur Hälfte eingeschoben und verbleibt dort bis der Helm zur Verwendung kommt.
Sitzt der Helm dann auf dem Kopf, wird die SpeedSpecs bis zur gewünschten Position eingeschoben.
Es sollte beachtet werden, dass der Helm durch den Fahrtwind angedrückt wird. Daher von Anfang an die SpeedSpecs bitte nicht zu dicht an die Nase drücken, sondern nur bis kurz davor. Beim Abnehmen des Helmes sollte vorher die Brille bis zur Hälfte herausgezogen werden, eben wie beim Aufsetzen.
Die Brille bleibt so immer im Helm. Außer zur Reinigung – dann kann sie natürlich herausgezogen werden.

Bei Nebel kann die SpeedSpecs Brille beschlagen und sollte während eines kurzen Stops abgesetzt werden. Beim Einfahren in Tunnel und gleichzeitigem Tragen einer SpeedSpecs SUN Sonnenbrille sollten die veränderten Lichtverhältnisse berücksichtigt werden. Jet- und Klapphelme sind aus technischen Gründen nicht mit SpeedSpecs Brillen kompatibel.

Über die Entwicklung der SpeedSpecs Brille

Es war fürchterlich. Ich hatte eine sehr biegsame Brille und es dauerte eine Ewigkeit, bis ich diese in den Helm und hinter meine Ohren bekam. Beim Fahren rutschte sie mir ständig die Nase runter. Alle 5 Kilometer musste ich sie wieder hochschieben.
Was mich aber am allermeisten störte, dass ich nicht einfach mal eben den Helm auf- oder absetzen konnte. Immer musste erst die Brille abgenommen und irgendwo platziert und vorm Weiterfahren wieder aufgesetzt werden. Schon da war mir klar, da muss es etwas geben, damit das besser wird. Also suchte ich, um diese Problematik abzustellen.
Zuerst im Motorad-Zubehör, dann bei mehreren Optikern und auch im Internet – aber nirgends fand ich die passende Lösung für das Problem.

Damals gab es noch nicht einmal Helme mit Brillenschächten zum erleichterten Einschub. Also beschloss ich das Problem selbst anzugehen. Mit meinem Optiker konstruierte ich eine Brille, die sich in das Helmpolster einschieben ließ. Das war nicht professionell aber es funktionierte und war für mich akzeptabel. Ein Bekannter ermunterten mich, daraus ein richtiges Produkt zu machen. Ich schaute mich um, wer mir bei der Umsetzung helfen konnte und fand großartige fachliche Unterstützung bei Optikern und einem Industriedesigner, der meine Idee zu SpeedSpecs machte. Heute ist die Entwicklung abgeschlossen. Witzigerweise begegnete ich bei einem Kundenbesuch dem Optiker, der für Ralf Schumacher seinerzeit eine Brille fest in seinen Rennhelm montierte. Als er meine SpeedSpecs sah, lachte er und sagte: „Ach, es geht also auch viel einfacher.“

Eine „normale Brille“ die unter einem Helm getragen wird, bewegt sich ständig. Jeder, der es schon mal ausprobiert hat kann das bestätigen. Die SpeedSpecs sitzt da wo sie hingehört, weil sie im Helm fest integriert ist.“

Ihr Werner Kneffel
Inhabender Geschäftsführer SpeedSpecs

Motorrad Helmbrille